Nachhaltiger Konsum: Ein Kaffeebecher-Pfandsystem in Ratingen!
Einwegbecher in einem Mülleimer.

Nachhaltiger Konsum: Ein Kaffeebecher-Pfandsystem in Ratingen!

  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen
  • Beitrag zuletzt geändert am:9. Februar 2019

“Ein Kaffee am Morgen vertreibt….” – für alle, die im morgendlichen Stress ihren eigenen Coffee- To-Go Becher vergessen haben (im Idealfall aus Glas oder Edelstahl), gibt es in Ratingen jetzt eine Möglichkeit, Kaffee zum Mitnehmen OHNE einen Einwegbecher zu bekommen! Schon fünf Cafés in Ratingen arbeiten mit dem Mehrwegbecher-Pfandsystem von Cup for Cup zusammen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Ihr bekommt den Kaffee für einen Euro Pfand in einem Mehrwegbecher, der aber in allen teilnehmenden Geschäften zurückgegeben werden kann. Dort wird er gespült und kann weiter verwendet werden. Vor allem für die Pendler*innen ist das interessant – denn in den umliegenden Städten machen noch viel mehr Cafés mit!

Für alle, die sich fragen, wo überhaupt das Problem liegt: In Deutschland werden nach Hochrechnungen stündlich 320.000 Einweg-Kaffeebecher benutzt, was in einem Jahr fast drei Milliarden Becher sind (die nur für ein einiziges Getränk einmal benutzt werden). Die entstehende Müllmenge ist exorbitant. Allein in Berlin werden täglich circa 460.000 To-Go-Becher verkauft. Da die Becher, die aus pflanzlichen Fasern bestehe, eigentlich komplett ohne recycelte Pappe produziert werden, werden für jeden Becher mehr Bäume gefällt. Zusätzlich werden die Pappbecher auf der Innenseite mit Kunststoff beschichtet und mit einem Plastikdeckel verschlossen, was das Recycling nahezu unmöglich macht und zusätzliche Ressourcen verbraucht. Allein die Produktion der Polystyrol-Deckel verursacht in Deutschland jedes Jahr rund 28.000 Tonnen CO2-Emissionen. Die umweltfreundlichere Variante ist es, einen eigenen Becher mitzubringen – oder auf ein Pfandsystem umzusteigen. Denn immerhin greifen rund 70% der Deutschen “häufig” oder “gelegentlich” zu einem “Coffee to go”. Quelle: DUH.

Und diese Geschäfte machen in Ratingen mit:

  • Bäckerei & Café Pustekuchen (Mühlheimer Straße 8)
  • Back Bord Mühlenbäckerei (Oberstraße 11)
  • Brothimmel und Kaffeesünde (Bechemer Straße 15)
  • Rösterei Rosendahl (Wallstraße 28)
  • Bäckerei am Stadion (Stadionring 4)

Abgesehen davon bieten viele Cafés in Ratingen mittlerweile eigene Mehrwegbecher an, diese müssen jedoch käuflich erworben werden. Aber fast überall könnt ihr eure eigenen Becher befüllen lassen – probiert es einfach mal aus.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.