Newsletter Oktober

Aktualisiert am von

Liebe Unterstützer*innen und Interessierte,

ich möchte diesen Newsletter mit einigen persönlichen Worten beginnen. Angesichts des schrecklichen Anschlags in Halle ist mir wieder einmal bewusst geworden, wie vielfältig die Herausforderungen unserer Zeit sind. Nachhaltigkeit bedeutet eben nicht nur, sich für den Umweltschutz und fairen Handel einzusetzen, für mehr Radverkehr und weniger Plastikmüll zu streiten. Nachhaltige Entwicklung bedeutet ebenso, eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft zu bilden – ohne Diskriminierung oder Angriffe aufgrund von Religion, Geschlecht oder Aussehen. Ich bitte euch und Sie, diskriminierenden, rechtsextremen und antisemitischen Äußerungen entschieden entgegenzutreten – denn Schweigen kann als Zustimmung gewertet werden. Ratingen lebt von seinen Einwohner*innen verschiedenster Herkunft und Hintergründe, und nur gemeinsam können wir die Zukunft unserer Stadt gestalten.

Ich bitte euch, einen Moment innezuhalten und das nächste Mal, wenn ihr Zeuge*in eines rassistischen, antisemitischen oder diskriminierenden Angriffs werdet, bewusst Solidarität mit dem Opfer zu zeigen und zu äußern. Wir sind in Ratingen bisher von Anschlägen und Taten dieses Umfangs verschont geblieben – aber auch kleine Angriffe schmerzen und entzweien. Im Alltag fallen häufig Worte, die eindeutig ausländerfeindlich, judenfeindlich oder rassistisch sind – an der Bushaltestelle, im Supermarkt, auf dem Sportplatz, Schulhof oder am Esstisch. Zeigt, dass ihr anderer Meinung seid und dass in Ratinger jeder Mensch, egal welcher Abstammung und Religion, willkommen ist.

Ratingen.nachhaltig möchte in diesem Jahr an dem Gedenken zum Jahrestag der Reichspogromnacht vom 09. auf den 10. November 1938 teilnehmen und ruft zu einer Putzaktion der Stolpersteine auf. Diese Aktion findet in anderen Städten regelmäßig am Abend des 09. Novembers statt.

Mit einer Sprühflasche Wasser, Putzlappen und Metallreiniger werden die im Boden verlegten Gedenksteine gesäubert, ein Teelicht aufgestellt und der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Weitere Informationen zu der Aktion werden wir zeitnah auf der Homepage veröffentlichen.

Julia Merkelbach, 1. Vorsitzende


Veranstaltungen im Oktober/November

Am 08. Oktober fand von 19 bis 21 Uhr im LUX das regelmäßige Vernetzungstreffen statt, bei dem Martin Gentzsch, Kämmerer und Umweltdezernent der Stadt Ratingen die Machbarkeitsstudie zum geplanten Umweltbildungszentrum am Blauen See präsentierte. Als weiterer Gast war Katharina Müller vom Lotsenpunkt Ratingen zu Gast, die dessen Arbeit sowie die Idee eines „Pop-Up-Nachbarschaftsladens“ zur Zwischennutzung eines Leerstandes in der Ratinger Innenstadt vorstellte.
Außerdem wurde beschlossen, am 30. November von 10 bis 13 Uhr ein Planungstreffen für die ersten „Ratinger Tage der Nachhaltigkeit“ Ende Mai/Anfang Juni 2020 abzuhalten. Der Ort des Treffens wird zeitnah auf der Homepage zu finden sein.
Am 13. Oktober findet das monatliche CleanUp statt – dieses Mal von 10:30 bis 12:30 in Breitscheid. Der Treffpunkt ist der real-Parkplatz, Müll- säcke und Handschuhe werden wie immer von der Stadt gestellt.
Am 30. Oktober 2019 zeigt Ratingen.nachhaltig gemeinsam mit der Greenpeace Gruppe Düsseldorf den Film „Guardians of the Earth“ in der VHS Ratingen (Poststraße 23). Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei- um Anmeldung auf der Seite der VHS wird jedoch gebeten.
Am 09. November leiten die Vorstandsmitglieder Julia Merkelbach und Norman Voigt, beide studierte Nachhaltigkeitswissenschaftler, einen Workshop zu nachhaltigem Konsum in der VHS Ratingen. Während der Ver- anstaltung von 10:00 bis 12:15 Uhr wollen sie gemeinsam mit den Teil- nehmer*innen die eigenen Konsummuster erkennen, hinterfragen und nachhaltige Alternativen aufzeigen. Unterstützt werden Sie dabei von den Gründern des neuen Unverpacktladens in Ratingen, der am 07. Oktober Eröffnung feierte. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die Seite der VHS.
Am Abend des 09. Novembers findet die oben erwähnte Putzaktion der Stolpersteine statt.
Ratingen.nachhaltig veranstaltete am 28.09.2019 den Fairen Markt 2019 auf dem Kirchplatz von St. Peter und Paul
Ratingen.nachhaltig veranstaltete am 28. September 2019 den Fairen Markt 2019 auf dem Kirchplatz von St. Peter und Paul. Hauptaugenmerk war auf die Vorstellung von fairer Mode gerichtet. Dafür konnte Ratingen.nachhaltig die Aussteller Lana Eco-Fashion und Yavana aus Düsseldorf, das Gefairt aus Haan und Róka fair clothing aus Duisburg. Die kommunale Entwicklungskoordinatorin gab Informationen zur Fair Trade Town Ratingen und anderen entwicklungspolitischen Themen.

Weitere Veranstaltungen #savethedate

Das letzte CleanUp vor der Winterpause findet am 17. November rund um die Eissporthalle in Ratingen-West statt.
Am 01. Dezember findet im Rahmen des Ratinger Adventsleuchtens und verkaufsoffenen Sonntags ein Weihnachtsdeko-Tausch im Unverpacktladen statt. Motto: Warum jedes Jahr neu kaufen? Tausch deine Weihnachtsdeko doch einfach!
Am 08. Dezember findet die nächste Kleidertauschparty statt- dieses Mal im Textilmuseum Haus Cromford. Detaillierte Informationen folgen im November- Newsletter sowie auf unserer Webseite.

Vereinsgründung

Ratingen.nachhaltig Vereinsgründung im September 2019
Am 22. September 2019 gründen 12 aktive Personen den Verein Ratingen.nachhaltig.
Am 22.09.19 haben wir den Verein Ratingen.nachhaltig gegründet. Aktuell warten wir auf die Benachrichtigung des Amtsgerichtes, dass wir offiziell ins Vereins- register eingetragen sind. Anschließend veröffentlichen wir die Satzung und Mitgliedsanträge auf der Homepage.

Generell gilt: Bei Fragen und Anregungen und vor allem Ideen zu eigenen Projekten können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren!
Herzliche Grüße und einen schönen Oktober wünscht
Das Team von Ratingen.nachhaltig e.V.