Umfrage: Nachhaltig Einkaufen in Ratingen
knallgrün / photocase.de Wir von Ratingen.nachhaltig möchten von euch wissen, wo wir in Ratingen nachhaltig einkaufen können? Sei es unverpackt, bio u.v.m

Umfrage: Nachhaltig Einkaufen in Ratingen

  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen
  • Beitrag zuletzt geändert am:16. Januar 2019

Beitragsbild: knallgrün/photocase.de

Liebe Ratinger*innen, wir brauchen eure Hilfe!

Als erstes Projekt für 2019 möchten wir eine Übersicht erstellen, die uns allen hilft, in Ratingen nachhaltiger einzukaufen. Ziel sind eine interaktive Karte für die Homepage und ein Flyer zum Verteilen über das Netzwerk. Und jetzt seid ihr gefragt:

Nennt uns Geschäfte (auch Restaurants oder Marktstände), die mindestens einen der folgenden Punkte erfüllen:

  • es werden fair produzierte und gehandelte Produkte angeboten
  • es ist möglich, Produkte unverpackt in eigenen Behältern (Beutel, Gläser, Dosen, Flaschen etc.) einzukaufen, um Verpackungsmüll zu sparen
  • es gibt Produkte, die ökologisch produziert wurden (bio)
  • es gibt Produkte aus recyceltem Material
  • es werden Produkte angeboten, die einen nachhaltigen und müllfreien Lebensstil fördern (Bambuszahnbürsten, Edelstahldosen, Glasflaschen,…)
  • es gibt regional (in Ratingen und Umgebung) produzierte Waren
  • Es ist möglich, Essen “to go” in eigenen Dosen mitzunehmen

Falls ihr also wisst, dass euer Bäcker die Brötchen ohne Probleme in einen Stoffbeutel packt, die Verkäuferin am Marktstand den Käse gerne in mitgebrachte Dosen legt, der Teeladen den Tee in mitgebrachte Dosen abfüllt, wo es Edelstahlbrotdosen und Bambuszahnbürsten oder sogar fair produzierte Kleidung gibt: Schreibt uns! Entweder als Kommentar unter diesem Beitrag, per Mail an info(at)ratingen-nachhaltig.de oder bei Facebook. Wir setzen auf euer Schwarmwissen und hoffen, das nachhaltige Einkaufen in Ratingen so für alle leichter zu machen. Und welches Geschäft freut sich nicht, als besonders umweltfreundlich und nachhaltig zu gelten? 😉

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Avatar
    Lena Steinhäuser

    Die Idee finde ich gut. Auf der Seite fairtrade-ratingen.de findet Ihr Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe, die sich an der Kampagne Fairtrade-Towns beteiligen und Produkte aus dem Fairem Handel im Sortiment haben.

    Einen print-Einkaufsführer für “ökofaires Shoppen” gibt es bereits in vielen Städten, wie Halle (http://www.fairtrade-halle.de/attachments/article/166/einkaufsfuehrer-halle.pdf), oder Hannover (https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Umwelt-Nachhaltigkeit/Nachhaltigkeit/Agenda-21-Nachhaltigkeit/Publikationen) oder Mainz (http://www.fairtrade-stadt-mainz.de/files/2013/04/o_ko-fair-shoppen-in-Mainz-6-2017-web2-1.pdf).
    Für den Bereich “Fairer Handel” könnte ich hier gerne unterstützen (-:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.