Die Faire Woche in Ratingen: Fair Fashion

Jedes Jahr im September findet bundesweit die Faire Woche statt, die dazu einlädt, Veranstaltungen rund um den Fairen Handel zu organisieren und zu besuchen. Auch in Ratingen wird dieses Jahr vom 13. bis 28.09. vieles rund um das Schwerpunktthema Geschlechtergerechtigkeit stattfinden.

Hintergrund: Gerade in der Textilbranche trifft es Frauen häufig noch schlimmer als Männer: Als Näherinnen schuften sie in über 14-Stunden-Schichten, nehmen ihre Kleinkinder mit in die Fabrik und müssen unter gefährlichsten Bedingungen für wenige Cent Lohn pro Kleidungsstück arbeiten. Diese Bedingungen sind in der Modeindustrie mittlerweile leider Standard: Viele Modemarken bringen jeden Monat eine neue Kollektion in die Geschäfte, der Preis soll möglichst günstig sein und die Ware schnell gefertigt. Am 24. April 2013 kamen diese Zustände in das Bewusststein der Öffentlichkeit, als eine Fabrik in Bangladesh einstürzte und mehr als 1000 Arbeiter*innen starben. Dort ließen unter anderem die Marken C&A, Mango, KiK und 25 weitere westliche Modemarken ihre Kleidung nähen. Heute weiß man, dass die Brandschutzvorrichtungen nicht ausreichten, zu wenig Fluchtwege vorhanden und das Gebäude marode war. Trotz eines Hinweises der Arbeiter*innen auf Risse in den Wänden am Tag vor dem Unglück, musste weiter produziert werden (Zeit Online). Bis heute warten die Opfer auf Entschädigungszahlungen, da viele aufgrund ihrer schweren Verletzungen nicht mehr arbeitsfähig sind. Die Modekonzerne weisen die Schuld von sich.

Um diese Praktiken nicht zu unterstützen und den Näher*innen unserer Kleidung einen fairen Lohn zu zahlen, verbesserte Arbeitsbedingungen zu unterstützen und Kinderarbeit zu verhindern, sollte man beim Kauf von Kleidung auf die Herstellungsbedingungen achten. Sogenannte Fair Fashion, die nachhaltig und fair produziert wurde, entspricht längst nicht mehr dem Vorurteil von Batikshirts, Strickröcken und Beigetönen. Ein umfangreicher Artikel mit einer Übersicht zu Fair Fashion Marken ist hier verlinkt. Von Jeans über Schuhe, Kleider, Sportkleidung und Unterwäsche bis zu Outdoorjacken und Kinderkleidung: Alles gibt es heute in cool und fair. Und das beste daran ist: Sie tragen sich mit gutem Gefühl.

In Ratingen haben wir von Ratingen.nachhaltig gemeinsam mit der Stadtverwaltung schon einige Programmpunkte in der Fairen Woche, die dieses Jahr vom 13. bis zum 28.09.19 stattfindet, geplant und freuen uns auf eine große Beteiligung! Eine Auflistung findet ihr hier, genaue Termine auf der Seite der Stadtverwaltung und in unserem Kalender.

  • Ausstellung “Ich mache deine Kleidung! Die starken Frauen Süd-Ost-Asiens” im Medienzentrum
  • Film “The True Cost” (Dokumentation von 2015 über die Produktionsbedingungen von Fast Fashion) im Ratinger Kino
  • Weltladen Pop-Up Store im ehemaligen Weltladen in Ratingen Mitte – kurzzeitig habt ihr die Möglichkeit, das Sortiment aller Ratinger Weltläden in der Innenstadt zu erwerben!
  • Fair Fashion Markt: Der Faire Markt – am Samstag, 28. September, könnt ihr fair produzierte Mode verschiedener Marken auf dem Vorplatz von St. Peter und Paul anschauen und kaufen, alte Kleidung mit Siebdruck verschönern und bei fairem Kaffee und Kuchen Informationen über den Fairen Handel bekommen.
  • und noch vieles mehr….
Julia Merkelbach

Author: Julia Merkelbach

Geboren 1991 in Ratingen. M.Sc. Geographie und Nachhaltigkeitswissenschaften. Aktive Gutmenschin. E-Mail: julia.merkelbach(at)ratingen-nachhaltig.de